Nachhaltiges Sofa: Auf was solltest du achten

Nachhaltiges Sofa: Auf was solltest du achten

Vielleicht ist es nicht das Erste, woran du beim Kauf einer Couch denkst: Aber auch bei Möbeln hat das Thema Nachhaltigkeit massiv an Bedeutung gewonnen. Und das nicht zu Unrecht: Denn nicht nur für uns selbst, sondern auch für die Umwelt ist es wichtig, bewusst und verantwortungsvoll zu konsumieren. Eine nachhaltige Couch ist nicht nur gut für dein Gewissen, sondern schont auch deine Gesundheit und bereitet dir über Jahre und Jahrzehnte hinweg Freude.

Aber worauf muss man beim Kauf einer nachhaltigen Couch achten? Was unterscheidet echte Nachhaltigkeit von bloßem „Greenwashing“? In diesem Ratgeber möchten wir dir zeigen, auf was du beim Kauf einer nachhaltigen Couch achten solltest und warum Livom Sofas genau die richtige Wahl sein könnten.


Livom ist ein junger Möbelhersteller, der sich für Nachhaltigkeit und verantwortungsvollen Konsum einsetzt. Ziel ist es, den Kunden mehr über die Herkunft und die Herstellung von Produkten zu vermitteln, sodass sie sich bewusst für lokale Materialien entscheiden. Im Gegensatz zu vielen anderen Möbelherstellern setzt Livom auf europäische Hölzer wie Eiche, Buche, Fichte oder Lärche. Die sonst häufig verwendeten Tropenhölzer werden oft unter schlechten Bedingungen in fernen Ländern produziert und belasten die Umwelt durch lange Transportwege.

Livom arbeitet eng mit ausgewählten Möbelherstellern in Europa zusammen, um die Transportwege so kurz wie möglich zu halten und einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Das Unternehmen möchte die Produktion und Verarbeitung der Möbel möglichst transparent gestalten und damit einen Beitrag zu einem gesellschaftlichen Wandel hin zu verantwortungsvollerem Konsumverhalten leisten.

Nachhaltigkeit in der Möbelherstellung

Die Idee der Nachhaltigkeit in der Möbelproduktion ist nicht neu, hat aber in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Nachhaltigkeit bedeutet, dass die Ressourcen, die für die Produktion von Möbeln verwendet werden, so effizient wie möglich genutzt werden, um negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft zu minimieren.

Ein Aspekt nachhaltiger Möbelproduktion ist der Einsatz von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Nachhaltige Forstwirtschaft schützt die natürlichen Lebensräume von Tieren und Pflanzen und kompensiert gleichzeitig den Holzverbrauch durch regelmäßige Wiederaufforstung. Andere Teilbereiche der nachhaltigen Möbelproduktion umfassen den Einsatz von umweltfreundlichen Materialien, wie z.B. Recycling-Kunststoffen und -Metallen, sowie die Verwendung von Energie aus erneuerbaren Quellen, sowohl bei der Produktion als auch beim Transport von Möbeln.

Nachhaltige Möbelherstellung bedeutet aber noch mehr: Möbelhersteller müssen auch ihrer sozialen Verantwortung gerecht werden. Das bedeutet, dass die Unternehmen sicherstellen, dass den an der Produktion beteiligten Mitarbeitern durchweg faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen gewährt werden.

Nachhaltige Produktion

Das wohl entscheidende Kriterium bei der Auswahl einer nachhaltigen Couch ist die Art und Weise der Produktion. Achte daher darauf, dass das Möbelstück unter möglichst umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wurde. Das setzt unter anderem regionale Produktionsketten, die Einhaltung hoher technischer Standards sowie den Verzicht auf einen Großteil der in den klassischen Möbelproduktion verwendeten Chemikalien voraus.

Livom Sofas werden nicht nur in Europa produziert, was bedeutet, dass die Transportwege besonders kurz ausfallen und die CO2-Emissionen der Produktion massiv reduziert werden; die Livom-Produktionsstätten werden auch zu 100% mit Solarenergie betrieben. Darüber hinaus hat Livom sich schon vor vielen Jahren zu einer Reduktion des Chemikaliengebrauchs in der Möbelproduktion verpflichtet.

Verwendung von nachhaltigen Materialien
Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Suche nach einer nachhaltigen Couch ist die Verwendung nachhaltiger Materialien. Zu diesen Materialien zählt beispielsweise Holz, das aus verantwortungsvollen Quellen stammt und deshalb besonders wenig Schadstoffe enthält.



Livom Couches werden aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt, das aus sorgfältig ausgewählten Forstbetrieben stammt, die zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung beitragen. Zudem wahrt Livom bei der Herstellung der Bezüge den Öko-Tex Standard 100, der garantiert, dass die Bezüge frei von Schadstoffen und somit auch für Allergiker geeignet sind.

Langlebigkeit und Reparierbarkeit

Damit du und die Umwelt lange Freude an deiner Couch haben, sollte diese möglichst lange halten. Auch müssen eventuell auftretende Schäden leicht zu reparieren sein.

Die Langlebigkeit einer Couch wird durch zahlreiche Faktoren beeinflusst. Einer davon ist die Qualität der verwendeten Materialien. Hochwertige Materialien wie beispielsweise stabiles Holz oder strapazierfähige Bezüge tragen dazu bei, dass ein Möbelstück jahrzehntelang sein Qualitätsniveau erhält – sowohl in optischer als auch in funktioneller Hinsicht. Auch die Pflegeleichtigkeit spielt eine entscheidende Rolle: Couches mit abnehmbaren Bezügen, die in der Waschmaschine gewaschen werden können, lassen sich hygienisch sauber halten und bleiben länger in einem gepflegten Zustand.

Livom Couches sind besonders langlebig, da sie aus hochwertigen Materialien hergestellt sind und sorgfältig verarbeitet werden. Sie verfügen über abnehmbare Bezüge, die in der Waschmaschine gewaschen werden können, und sind somit besonders leicht zu pflegen. Zudem bieten Livom die Möglichkeit, einzelne Bezüge oder Module zu ersetzen, anstatt die gesamte Couch auszutauschen. So kannst du deine Couch immer wieder reparieren, anstatt gleich beim ersten Schaden eine neue zu kaufen.

Modularität als Nachhaltigkeitsfaktor

Um ein hohes Maß an Langlebigkeit zu gewährleisten, sind nachhaltige Couches typischerweise auch modular aufgebaut. Modularität heißt, dass das Möbelstück aus einzelnen Teilen besteht, die unabhängig voneinander ausgetauscht werden können. Dies bietet verschiedene Vorteile, die für nachhaltigkeitsbewusste Käufer besonders interessant sind.

Ein entscheidender Vorteil der Modularität ist, dass du die Couch jederzeit an deine Bedürfnisse anpassen kannst. Du kannst sie beispielsweise erweitern, um mehr Platz zu haben, oder umstellen, um es besser in dein Wohnzimmer zu integrieren. Außerdem muss bei Schäden oder Verschleiß nicht gleich die gesamte Couch ausgewechselt werden; es reicht, das das betroffene Modul zu tauschen. Das spart nicht nur bares Geld, sondern verringert auch das Müllaufkommen und somit die Umweltbelastung.

Livom Couches gelten seit jeher als besonders modular. Sie bieten Käufern eine Vielzahl an Möglichkeiten, ihre Couch individuell anzupassen, um sie immer wieder neu an den eigenen Bedürfnissen auszurichten. So musst du deine Couch vor einem Umzug nicht verkaufen oder gar entsorgen, sondern kannst sie perfekt in dein neues Zuhause einpassen.

Pflegeleichtigkeit

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Couch ist die Pflegeleichtigkeit. Je leichter eine Couch zu pflegen ist, desto seltener muss sie gereinigt werden und desto weniger Abnutzungserscheinungen treten auf. Ein Faktor, der die Pflegeleichtigkeit einer Couch beeinflusst, sind die verwendeten Materialien. Pflegeleichte Stoffe wie Kunstleder oder Microfaser lassen sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und sind besonders strapazierfähig. Auch abnehmbare Bezüge tragen zur Pflegeleichtigkeit einer Couch bei, da sie einfach in der Waschmaschine gewaschen werden können. So kannst du deine Couch hygienisch sauber halten und sie bleibt lange in einem gepflegten Zustand.

Livom Couches sind besonders pflegeleicht, da sie aus hochwertigen Materialien hergestellt werden und über abnehmbare Bezüge verfügen, die bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden können. Im Gegensatz zu vielen anderen Couches sind sie deshalb einfach zu reinigen und bleiben auf Jahrzehnte in einem optisch einwandfreien Zustand.

Nachhaltiges Engagement

Auch nachhaltiges Engagement des Herstellers über die Umstellung der Produktionsprozesse hinaus ist von entscheidender Bedeutung. Livom pflanzt für jede verkaufte Couch zwei Bäume, um einen zusätzlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Dieses Engagement trägt dazu bei, CO2-Emissionen weiter zu reduzieren und den Waldbestand zu erhalten.

Zusammenfassung

Wenn du auf der Suche nach einer nachhaltigen Couch bist, solltest du auf zahlreiche verschiedene Kriterien achten. Besonders wichtig sind Nachhaltigkeit der Produktion, die Art der verwendeten Materialien und die Langlebigkeit und Reparierbarkeit des Möbelstücks. Aber auch die Aspekte Modularität und Pflegeleichtigkeit spielen eine wichtige Rolle.

Als nachhaltiger Möbelhersteller erfüllt Livom all diese Krtieren von Grund auf. Livom Couches sind somit die perfekte Wahl für all jene, die besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legen. Die Möbelstücke werden in Europa und ausschließlich mit erneuerbaren Energien produziert; das verwendete Holz stammt aus verantwortungsvollen Forstbetrieben und die Bezüge entsprechen höchsten Umweltstandards. Zudem sind Livom Couches besonders langlebig und leicht reparierbar.

Wir hoffen, dass dieser Ratgeber dir bei der Suche nach einer nachhaltigen Couch helfen konnte. Vielleicht entscheidest du dich ja tatsächlich für eine Livom Couch: Mit dieser wirst du nicht nur lange Freude haben, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten.

Checkliste nachhaltige Möbel

Als Zusammenfassung hier noch einmal eine Checkliste, die du für die Suche nach einer nachhaltigen Couch verwenden kannst:

  1. Erkundige dich über die Produktionsbedingungen sowie die verwendeten Materialien. Achte darauf, dass die Couch unter möglichst umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wurde und der Hersteller über regionale Produktionsketten verfügt.
  2. Prüfe, ob die Couch von einem Hersteller stammt, der bei der Produktion hohe technische Standards einhält und möglichst wenig Chemikalien verwendet.
  3. Wähle eine Couch aus nachhaltigen Materialien, wie beispielsweise Eiche, Buche oder Fichte, anstatt aus statt Tropenhölzern. Letztere werden oft unter schlechten Bedingungen in fernen Ländern produziert und belasten die Umwelt durch lange Transportwege.
  4. Achte auf Zertifikate, wie beispielsweise das FSC-Siegel.
  5. Achte darauf, dass die Couch möglichst langlebig und leicht reparierbar ist. Idealerweise kaufst du ein modulares Möbelstück. Das schont Ressourcen und hilft dabei, Müll zu reduzieren.
  6. Erkundige dich über den Hersteller und prüfe, ob er transparent über seine Produktionsbedingungen und Materialien informiert. Ein Unternehmen, das offen mit seinen Praktiken umgeht, wahrt häufig auch höhere Standards.
  7. Wähle eine Couch, das zu deinem Lebensstil und zu deinen Bedürfnissen passt. Eine nachhaltige Couch, die du nicht nutzt, ist keine nachhaltige Couch.
  8. Nutze die Möglichkeit, deine Entscheidung für nachhaltige Möbel zu teilen und andere dazu zu inspirieren, ebenfalls nachhaltig zu konsumieren. Jede Entscheidung zählt und kann einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft leisten.

FAQ

Was bedeutet Nachhaltigkeit bei Couches?

Nachhaltigkeit bei Couches definiert sich vor allem über die Produktion und die Art der verwendeten Materialien. Die Produktionsketten sollten möglichst regional ausgestaltet sein und die einzelnen Produktionsstätten hohe technische Standards einhalten. Darüber hinaus sollten bei der Herstellung so wenig Chemikalien wie möglich verwendet werden. Im Gegensatz zu konventionellen Couches besteht ein nachhaltiges Möbelstück aus nachhaltigen Materialien wie beispielsweise Eiche, Buche, Fichte oder Lärche.

Wie kann ich sicherstellen, dass ich eine nachhaltige Couch kaufe?

Ein wichtiger Faktor beim Kauf einer nachhaltigen Couch ist die Transparenz des Herstellers. Erkundige dich daher über die Produktionsbedingungen sowie die Materialien, die bei der Herstellung der Couchverwendet wurden. Auch das Einhalten von Umweltstandards und Zertifikate, wie beispielsweise der FSC (Forest Stewardship Council), können ein Indiz für eine nachhaltige Produktionsweise sein.

Warum sind Livom Couches besonders nachhaltig?

Livom ist ein junger schweizer Möbelhersteller, der sich für Nachhaltigkeit und verantwortungsvollen Konsum einsetzt. Die Couches werden ausschließlich in Europa produziert, wodurch die Transportwege kurz und die CO2-Emissionen gering ausfallen. Außerdem werden Livom-Produktionsstätten zu 100% mit Solarenergie betrieben und das Unternehmen hat sich der Reduktion von Chemikalien in der Möbelproduktion verpflichtet. Die Livom Couches bestehen aus nachhaltigen Materialien und sind mit pflegeleichten Bezügen ausgestattet.